7. Hauptstadtpreis für Integration und Toleranz

7. Verleihung des Hauptstadtpreises für Integration und Toleranz

25.11.2014

Atrium der Deutschen Bank AG, Unter den Linden

Der Festaktes zur 7. Verleihung des Hauptstadtpreises für Integration und Toleranz  fand am 25. November 2014 im Atrium der Deutschen Bank AG, Unter den Linden 13/15, statt.

Die Festrede hielt der Bundesminister des Innern, Herr Dr. Thomas De Maizière, der gleichzeitig auch der neue Schirmherr des Hauptstadtpreises für Integration und Toleranz ist.

Die Ehrung der Preisträger erfolgte durch die Jurymitglieder: Suat Bakir, Elif Held, Peter Kurth, Christoph Wegener.

Die musikalische Begleitung übernahm das Quartett Upsala.

Der Festakt gestaltete sich als ein fröhlicher Abend, der durch seine Preisträger seinen Höhepunkt erlangte.  Die Preisträger des diesjährigen 7. Hauptstadtpreises finden Sie hier

Der 1. Preisträger, die Klasse 5a der Teltow-Grundschule in Schöneberg, gewann mit einem Song, dem sog. Teltow-Song: „Eine Reise um die Welt“. Die Schüler ließen es sich nehmen, einen Auszug aus ihrem Song live  und ohne Lampenfieber darzubieten.

Ein Highlight war das per Video-Einspieler gezeigte Interview mit dem Deutschen Nationalspieler und Deutschem Fußballweltmeister 2014, Jèrôme Boateng. Herr Boateng wurde in diesem Jahr als Sonderpreisträger für sein soziales Engagement, hier insbesondere für das Projekt „Living a dream – Football & Education“der Stiftung UNESCO Bildung für Kinder in Not.

Wir danken Jérôme Boateng und auch insbesondere seinem Vater, Prince Boateng, der an diesem Festakt teilnahm und ebenfalls für ein Interview live zur Verfügung stand. Er brachte unterschriebene Autogramm-Karten vom Weltmeister mit, die innerhalb von Sekunden verteilt waren.

Der Abend schloß mit einem italienischem Büfett, freudigen Gesprächen und Anregungen.

Wir danken an dieser Stelle nochmals allen Beteiligten.