Hauptstadtforum Politik

Buchvortellung: Titel „Ich diene Deutschland. Ein Plädoyer für die Bundeswehr – und warum sie sich ändern muss“ von Nariman Hammouti-Reinke

21. Jan 2019

Grand Hyatt Berlin

Die  Vorstandsvorsitzende des Vereins Deutscher.Soldat.e.V.,  Nariman Hammouti-Reinke hat ihr Buch mit dem Titel „Ich diene Deutschland. Ein Plädoyer für die Bundeswehr – und warum sie sich ändern muss“ vorgestellt.

Deutscher.Soldat.e.V. ist ein Verein, der im Jahr 2011 von deutschen Offizieren und Offiziersanwärtern mit und ohne Migrationshintergrund gegründet wurde und aufzeigt, dass Migration und Integration fester Bestandteil unserer Gesellschaft sind.

Im Jahr 2015 wurde dem Verein Deutscher.Soldat.e.V. der 1. Preis des Hauptstadtpreises für Integration und Toleranz durch die Initiative Hauptstadt Berlin e.V. verliehen.

Zum Buch: Neonazis und sadistische Offiziere: So sieht das Bild aus, das viele von der Bundeswehr malen. Natürlich gibt und gab es Skandale, die scharf zu verurteilen sind – aber Nariman Hammouti-Reinke weiß: Das ist nicht das ganze Bild, sondern nur ein Bruchteil dessen, was die Bundeswehr ausmacht. Wie wäre es, wenn man sich einmal ohne ideologische Scheuklappen mit dem auseinandersetzt, was die Bundeswehr tut? Woran es liegt, dass Soldaten eine solche Verachtung entgegenschlägt? Und wo liegt die gesellschaftliche Verantwortung jedes Einzelnen?

Frau Hammouti-Reinke im Gespräch mit dem  Wehrbeauftragten des Deutschen Bundestages Hans-Peter Bartels Herr Wegener moderierte und führte durch den Abend.

 

Der Vorstand der Initiative Hauptstadt Berlin e.V.